07.04.2017, von Marcel Reeb

Hohe Würdigung für Integration Schutzsuchender

Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel lud Organisationen und Vereine die sich in der Flüchtlingshilfe engagieren in das Bundeskanzleramt ein. 140 Frauen und Männer durften stellvertretend für ihre Kolleginnen und Kollegen Lob und Anerkennung erfahren. Darunter ein THW-Helfer aus Heusweiler, Martin Sander.

© Bundesregierung, Guido Bergmann

Auf Danksagungen beschränkte sich die Veranstaltung allerdings nicht - im Rahmen einer Podiumsdiskussion durften die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Erfahrungen in der Arbeit mit Schutzsuchenden schildern.

Die Einladung ist das Ergebnis einer vorbildlichen Integration von Hilfesuchenden aus Eritrea und Syrien in die THW-Gemeinschaft Heusweiler, zu deren Erfolg Helfer Sander beigetragen hat.

Martin Sander war sowohl der einzige Vertreter aus dem Saarland, als auch von der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk.

Der Initiator des Integrationsprojektes ist Ortsbeauftragter Peter Diehl. Diehl gehört dem Freundeskreis Heusweiler an - eine Gemeinschaft, die sich für eine bessere Integration von neuen Mitmenschen in der Gemeinde stark macht. In Dieser zeigten Schutzsuchende Interesse für die Arbeit des Technischen Hilfswerks. Zusammen mit vielen tatkräftigen Helferinnen und Helfern half Peter Diehl den neuen Kameraden bei der Integration in die THW-Familie.

Ein eigens erstelltes Konzept zur Aufnahme und Integration soll den weiteren Erfolg sicherstellen. Erfolge gibt es bereits viele: Die neuen Kameraden stellten bei der letzten Jahreshauptübung der FFW in Heusweiler einen Großteil der THW-Teilnehmer, nahmen zum Teil an der traditionellen Hollandfreizeit teil und praktizieren nun die Ausbildung in der THW-Jugend oder sind Teil der Grundausbildungsgruppe.


  • © Bundesregierung, Guido Bergmann

Die Bildrechte liegen bei der Bundesregierung (Guido Bergmann).




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: