20.09.2017, von Marcel Reeb

THW-Großeinsatz nach LKW-Havarie

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch verunfallte ein LKW-Gespann auf der A8 in Fahrtrichtung Saarlouis. Der mit Kaffeehaus- und Kücheninventar beladene 40-Tonner durchbrach die Leitplanke, überschlug sich und stürzte mehrere Meter tief in eine Böschung. Der Fahrer verletzte sich nur leicht. Einsatz für mehrere THW-Ortsverbände und den THW-Fachberater aus Spiesen-Elversberg.

© THW OV Heusweiler/Leinenbach

Am Mittwoch, dem 20.09.2017, um 02:10 alarmierte die Berufsfeuerwehr Saarbrücken den THW-Ortsverband Heusweiler, forderte den Technischen Zug samt Beleuchtung an. Nach Eintreffen an der Unfallstelle wurde diese mittels Lichtmastkraftwagen (LiMaKW) und Lichtmastanhänger (Anh. LiMa), als auch mehreren Powermoons ausgeleuchtet.

Die Aufgabe des THW bestand darin, das Bergungsunternehmen zu unterstützen. Im weiteren Einsatzverlauf wurden durch die THW-Einsatzleitung insgesamt sieben weitere Ortsverbände nachalarmiert.

Die THW-Einsatzleitung wurde in dem neuen MTW-TZ unseres Ortsverbandes eingerichtet, der bei diesem Einsatz seine Bewährungsprobe bestand. Mit mehreren Leitersystemen wurde das Erreichen des verunglückten Gespanns - über den abschüssigen Grünstreifen - für die Einsatzkräfte möglich gemacht. Persönliche Gegenstände des Fahrers konnten geborgen werden. Nach dem zwei Autokräne – mit einer max. Traglast von 40 bzw. 90 Tonnen – den LKW samt Auflieger zurück auf die Fahrbahn hievten, konnte die Bergung der Ladung beginnen. Zuvor mussten die Ladetüren des Aufliegers mit schwerem Gerät entfernt werden.

Den Einsatz führte der für das Saarland zuständige Havariekommissar. Die THW-Einsatzleitung oblag dem Zugführer aus Heusweiler sowie dem Fachberater aus Spiesen-Elversberg.

Die geborgenen Waren wurden auf ihren jeweiligen Zustand überprüft und auf andere Transporteinheiten verladen. Derweil begannen die Helferinnen und Helfer aus Völklingen-Püttlingen, die mit ihrer Fachgruppe „Räumen“ vor Ort waren, die mit Betriebsstoffen kontaminierte Fläche unterhalb des Grünstreifens für eine private Firma bewuchsmäßig frei zu machen. Hierzu wurden Böschungen entfernt sowie Bäume gefällt. Zudem wurde ein Durchgang zum auf der anderen Seite gelegenen Feldweg geschaffen. Für eine durchgehende Versorgung der Einsatzkräfte mit Speisen und Getränken sorgte der OV Blieskastel.

Für die THW-Kräfte endete der Einsatz um 22 Uhr. Am darauffolgenden Tag wurde der OV Spiesen-Elversberg mit seiner Fachgruppe „Räumen“ noch zu einem Folgeeinsatz gerufen - in dem kontaminierten Bereich galt es Baumwurzeln zu entfernen.

Von Seiten des Technischen Hilfswerks waren die Ortsverbände Blieskastel, Heusweiler, Illingen, Lebach, Riegelsberg, Saarwellingen, Spiesen-Elversberg und Völklingen-Püttlingen im Einsatz.


  • © THW OV Heusweiler/Leinenbach

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: