13.12.2019, von Marcel Reeb

Weihnachtsfeier

Die Weihnachtsfeier – Anlass, gemeinsam, sei es als Mitglied oder als Gast auf das sich dem Ende zuneigende Jahr 2019 zurückzuschauen.

Zu den Ehrengästen zählten der Bürgermeister und Vorsitzende der THW-Helfervereinigung Heusweiler e.V. Thomas Redelberger, der stellvertretende Ortsvorsteher Dr. Ulrich Steinrücken, der Ehrenortsbeauftragte Erwin Sander, der Leiter der THW-Regionalstelle Saarbrücken Reiner Schaadt, der stellvertretende Wehrführer Stefan Meier, der Löschbezirksführer Heusweiler Mitte Marc Loris, sein Stellvertreter Stefan Herrmann und Trainerin Claudia Schäfer.

 

Der kürzlich wiedergewählte Ortsbeauftragte Peter Diehl (wir berichteten) begrüßte die sich im Aufenthaltsraum der Unterkunft eingefundenen Helferinnen und Helfer (von den „Minis“ bis zur ehemaligen „Alters- und Ehrenabteilung“ waren alle Altersgruppen vertreten) sowie Gäste aus der Feuerwehr und der Politik, ehe er einen Blick auf das fast abgeschlossene Jahr warf. Für Peter Diehl lagen Freud und Leid in diesem Jahr dicht beieinander. Freude über die Gewinnung der neuen Einsatzkomponente „Umbenannte Luftfahrtsysteme (UL)“ - Leid hinsichtlich der ersten Einsatzbeteiligung des Ortsverbandes Heusweiler seit den 70er Jahren (Gasexplosion im Ortsteil Holz), bei der Menschleben zu beklagen waren. Rückblick: Gemeint ist der Brand eines Mehrfamilienhauses in Neunkirchen, bei der eine dreiköpfige Familie ums Leben kam. Damals errichteten mehrere THW-Ortsverbände für andere Rettungskräfte mithilfe des Einsatz-Gerüst-Systems (EGS) einen Zugang zu der zuvor unzugänglichen Dachgeschosswohnung. Aufgrund der belastenden Eindrücke kam im Einsatznachgang auch das Einsatznachsorge-Team (ENT) zum Einsatz. In diesem Zusammenhang brachte Diehl Dank gegenüber Dirk Blankenhorn zum Ausdruck. Denn Blankenhorn hat dieses Jahr die Ausbildung absolviert und das ENT bereits in mehreren Einsätzen unterstützt.

Als Ortsbeauftragter bin ich auch immer nur so gut, wie die Mannschaft, die hinter mir steht. (Peter Diehl)

Für das Jahr 2019 konstatierte der Ortsbeauftragte eine gestiegene Einsatzhäufigkeit. Hierzu betonte Diehl den Evakuierungseinatz in Zweibrücken, die THW-Großübung in Elversberg und die „Frankreich-Übung“ in Boulay/Moselle. Gegen Ende seiner Ansprache wünschte Peter Diehl „(…) eine behutsame Zeit, Gesundheit sowie (…) einen guten Rutsch ins neue Jahr.“

Als Nächstes meldete sich Reiner Schaadt zu Wort. Gleich zu Beginn lobte er die Absolvierung eines Selbstverteidigungskurses von hiesigen Helferinnen und Helfern: Man bekomme es immer mehr mit „(…) dass Rettungskräfte tatsächlich bei ihrer Arbeit behindert werden, (…) manchmal sogar mit körperlicher Gewalt.“ Anmerkung: Seit Anfang November schult Claudia Schäfer die Teilnehmer in verschiedensten Szenarien in der Anwendung der Selbstverteidigung. Über den neuen Fachtrupp „UL“ berichtend: „Da hat der Ortsverband Heusweiler ein Alleinstellungsmerkmal, (…) die neue Einsatzkomponente (…) gibt es nämlich nur einmal im Saarland und das ist in Heusweiler.“ Anmerkung: Arbeitsgerät dieser „UL“ wird eine Drohne mit verschiedenen bildgebenden Verfahren sein. Des Weiteren umfasst die Neuetablierung neben besagtem Gerät auch die organisatorische Neuschaffung eines Fachtrupps im Ortverband, inklusive spezifischer Schulungen. Schaadt wandte sich in diesem Zusammenhang auch direkt an den Ortsbeauftragten. Dabei bedankte er sich für dessen Engagement - nicht nur im Ortsverband, sondern auch auf Landes- und Bundesebene in dessen Funktion als Vorsitzender der THW Landeshelfervereinigung Saarland e.V..

Der Ortsverband ist sehr aktiv. (Reiner Schaadt)

Der neu etablierte Bundesfreiwilligendienst sei ein „(…) Benefit fürs THW.“ Von dieser „neuen Säule im THW“ profitiere mit bis zu drei Stellen auch der Ortsverband Heusweiler. Abschließend bedankte sich Reiner Schaadt bei der gesamten Helferschaft unter anderem dafür, dass diese das THW zusammen mit den Funktionsträgern „lebe.“

Es folgte die Ehrung von Helferinnen und Helfern:

Ein besonderes Anliegen des Regionalstellenleiters war es, der „Verstärkung“ des Ortsverbandes, fünf Personen, die im Herbst ihre Grundausbildung erfolgreich absolvierten, Danke zu sagen. Dabei handelt es sich um Zain Chaudhry, Nathalie Hummel, Luisa Luttenberger, Markus Schäfer und Andreas Schmidt.

Ehrungen für zeitliche Verbundenheit mit der Bundesanstalt THW:

Für 10-jährige Zugehörigkeit wurden Nico Brück, Matthias Kein, Felix Lemaire, Maurice Reimann und Raphael Schmeer geehrt. Für 20 Jahre wurde Marco Altmeyer und Jutta Schwarz Anerkennung zuteil. 25-jähriges Jubiläum feierte Michael König. Auf 40 Jahre im THW können Peter Lambrich, Oliver Luttenberger und Jörg Stutz zurückblicken. Hohe Jubiläen feierten Manfred König mit 50 Jahren und Dieter Rebstock mit 60! Jahren im THW.

Ehrung für besondere Verdienste um die Bundesanstalt THW:

Marcel Reeb durfte sich über das Helferzeichen in Gold mit Kranz freuen.

Danach hat es sich Bürgermeister Thomas Redelberger nicht nehmen lassen, ebenfalls Worte an die Anwesenden zu richten: „Ich darf mich ganz herzlich bedanken, für alles was ihr das Jahr über für das THW, aber auch für die Gemeinde Heusweiler leistet.“ Dr. Ulrich Steinrücken reihte sich in die Liste der Redner ein: „Vielen Dank für das was ihr tut.“

Roman Weber nutzte den Anlass, um sich aus seinem 15 Jahre lang begleitenden Amt des stellvertretenden Ortsbeauftragten zu verabschieden. Er dankte der Helferschaft, insbesondere dem Ortsbeauftragten Diehl für die „hervorragende Zusammenarbeit“. Anschließend überreichte er dem Nachfolger Nils Schmidt symbolisch seine Dienststellungskennzeichen für den Einsatzschutzanzug, den Dienstanzug und die Tagesdienstkleidung. Anmerkung: Roman Weber wird dem OV-Stab erhalten bleiben. Zum Jahreswechsel tritt er die Nachfolge des Beauftragten für Öffentlichkeitsarbeit Marcel Reeb an.

Für eine der aufwendigsten Dekorationen der vergangenen Jahre zeigten sich Jason Ferber, Till Fröhlich und Maurice Reimann verantwortlich.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: